Aus der Fülle schöpfen!

 

 

Es ist schon wieder viel Zeit vergangen seit dem letzten Newsletter

In dieser Sommerzeit ist so einiges geschehen. Ich habe mich endlich daran gemacht und die erste Stufe zum eidg. Komplementärtherapeuten genommen. Das heisst ich musste eine kleine Arbeit schreiben und diese mit ganz vielen Dokumenten der OdA einreichen. Glücklicherweise wurde sie sehr gerne angenommen, was mich freute. Jetzt darf ich einen weiteren Titel tragen, ich bin jetzt Komplementärtherapeutin mit Branchenzertifikat OdA KT, Methode Polarity 😊. Nächstes Jahr folgt dann die grosse Arbeit und die Höhere Fachprüfung.

 

Dieser Schritt ermöglicht es mir, dass ich bei weiteren Krankenkassen (Visana-Gruppe) die Anerkennung einreichen konnte und hoffentlich bald auch dort akzeptiert bin. Zudem sichert es die Krankenkassenanerkennung für die Zukunft ab.

 

 

Aus der Fülle schöpfen!

Arbeiten schreiben, auch wenn sie klein sind, fordern immer eine Auseinandersetzung mit sich selber. Wo stehe ich, wie geht es mir, wer bin ich und was will ich. Bei mir kommen dabei immer wieder Zweifel hoch, was mache ich überhaupt, ist es sinnvoll usw. Zum Glück wendet sich das Blatt jeweils irgendwann und ich komme vom Mangel zurück in die Fülle. Wie sehe ich, dass ich im Mangel bin? Es äussert sich bei mir dadurch, dass ich denke ich kann nichts, ich bin nichts, bis zu stopp jetzt, was soll das! Wenn ich dann wieder bei mir bin und mich nicht nur am Aussen orientiere, sehe ich wieder alles was da ist, die grosse Fülle und es geht vorwärts.

 

An dieser Situation ist für mich das Schwierigste, es zu bemerken! Wenn ich es realisiere, kann ich wieder in die Handlung kommen und etwas ändern. Zum Glück bemerke ich meine eigenen Muster immer schneller und kann sie verlassen. Oft durch die eigene Kraft oder durch Unterstützung von aussen.

 

Wie geht es dir, wenn du aus dem Mangel, aus einem Tief agierst? Wie äussert es sich? Bist du dann nicht gut drauf, kraftlos, neidisch auf alle anderen, energielos, verspannt etc.? Wie kommst du aus dieser negativen Spirale heraus? Was nutzt du für Ressourcen?

 

 

 

Freude an der Fülle

Es ist einfach herrlich, die Freude an der Fülle zu spüren, wenn man aus dem Mangel heraus ist. Dann wird wieder so viel möglich. Ich kann die kleinen Wunder am Wegesrand wahrnehmen, die vielen verschiedenen Farben, Gerüche, Freude an der wunderbaren Sonne haben, ein Lächeln an andere verschenken und mich einfach gut fühlen. Ich kann viel besser im Jetzt sein und den Moment wahrnehmen und geniessen.

Ich fühle mich jeweils reich beschenkt, wenn ich mit der wunderbaren Fülle an Menschen arbeiten darf, die in meine Praxis kommt. Diese Menschen sind wie eine bunte Malerpalette, Kinder und Erwachsene, Jugendliche, junge Mütter und solche in Erwartung, Männer, Frauen, Pensionierte usw. 

 

Sie haben alle etwas gemeinsam, denn sie bringen ganz viele Ressourcen mit, um weiter zu kommen und etwas zu ändern. Danke an alle diese Menschen, die den Weg zu mir gefunden haben und für diese, die ihn noch finden.

 

 

 

Kilano, mein immer gut gelaunter Assistent

Es geht weiter mit aus der Fülle schöpfen. Habe ich doch einen wunderbaren Assistenten, der immer willig ist bei mir in der Praxis mitzuhelfen. Natürlich setze ich ihn sehr dosiert ein, damit er sich nicht verausgabt. Grenzen setzen für Kilano ist hier meine Aufgabe.

 

Er macht es einfach toll. Letzthin durfte er bei einem Kind assistieren und hat dies wunderbar gemacht und seine stürmische Art zurück genommen. Er wusste genau, was es brauchte. Das Kind konnte sich dadurch viel besser öffnen, dies ist bei Erwachsenen übrigens genauso zu beobachten. Kilano hat die grosse Gabe auszugleichen, zu beruhigen oder etwas Schalk und Temperament hinein zu bringen. Auch meine Klienten lieben meinen vierbeinigen Assistenten.

 

Im nächsten Newsletter werde ich das neue Herbstprogramm vorstellen. 

Endlich geht es los mit den Frauenseminaren und den Herzklang-Abenden. Zudem bin ich am Überarbeiten meiner Homepage. 

Ich freue mich bereits darauf, dir alles vorzustellen. 

 

In diesem Sinne wünsche ich dir einen tollen Altweiber-Sommer und eine grosse Fülle, aus der du schöpfen kannst.

Herzlichst, Regina

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christina (Mittwoch, 18 September 2019 21:42)

    schön geschrieben, Augen öffnend ;-)

                        

                        

                        

                       MENSCH SEIN gmbh                              Trottenweg 51                                 Telefon 056 611 00 05

                       Regina Gretener                                       5610 Wohlen                                    Mobile  079 363 53 74

                                                                                                                                                              r.gretener@menschsein.gmbh