Komm in deine Kraft - und zurück zu dir!

 

Energiebalance

 

Um in seine Kraft zu kommen ist es enorm wichtig herauszufinden, welche Menschen in seinem Umfeld Energieräuber sind und welche einem immer wieder etwas geben. Dann kommt die nächste Frage, was mache ich jetzt damit?

 

Bei den Energieräubern kann ich den Kontakt manchmal langsam auslaufen lassen oder es einmal ansprechen, aber bei anderen, wie z.B. den Familienangehörigen, sollte ich überlegen wie ich in Zukunft mit ihnen und mir umgehen möchte, mich schütze oder den Kontakt evtl. etwas minimiere. In allen Fällen geht es wieder stark um Grenzen, das Thema des letzten Newsletters. Zudem ist es von Vorteil, wenn ich mehr Zeit mit den Menschen verbringe, die Energie geben, mich aufbauen, empathisch sind mit einem. Es geht natürlich nicht darum, dass die Balance am Ende eines jeden Treffens immer ausgeglichen sein muss, sondern ein guter Mix zwischen Geben und Nehmen besteht.
 

 

Tanz mit dem Wind

 

Die herbstliche Zeit mit ihren Winden wirbelt so manches auf, auch wenn wir sie dieses Jahr nur selten spüren. Im übertragenen Sinn wirken auch schon die Blätter die fallen, wir wissen nicht wann und wohin sie fallen. Diese Zeit kann uns manchmal äusserst unruhig machen und bietet zur gleichen Zeit eine grosse Lebendigkeit und die Möglichkeit uns selber oder Situationen anzuschauen und zu erkennen.

 

Dr. Randolph Stone der Begründer der Polarity Therapie hat einmal gesagt wie aussen so innen, also wenn es draussen windet, das Wetter sich ändert, macht das auch etwas in uns drinnen. Es wirbelt auf und es setzt sich neu, wenn auch nicht immer genau so, wie wir es uns denken oder wünschen.  Dort ist dann der Ort, wo ich bewusst selber eine neue Ordnung reinbringen kann. Mir klar werden kann was ich wie brauche und was aussortiert werden kann.

 

 

Ich bin ich….

 

Akzeptiere oder boykottiere ich mich ständig? Wenn ich mich nicht selbst annehmen kann ist es schwierig in meine Kraft zu kommen. Ich binde dann Energie mit Selbstaussagen wie: ich bin nicht richtig, ich bin zu gross, zu klein….., ich kann nichts usw. Diese Energie verselbständigt sich zum Teufelskreis. Es macht den Umgang mit einem selbst und mit anderen Menschen schwierig und zerrt am Immun- und Nervensystem. Schlichtweg, es raubt mir meine Kraft. Lerne ich aber meine Persönlichkeit zu lieben mit den verschiedenen Facetten, läuft das Leben viel runder und harmonischer, wir stärken dann den Engelskreis.

Das Lieben und Akzeptieren seiner selbst braucht immer wieder verschiedene Anläufe und doch ist es jeden Schritt wert. Wenn ich mich im Spiegel sehe und sagen kann, hey, du da, du bist eine coole Frau oder ein cooler Mann, genauso wie du bist, dann bin ich bei mir.

 

 

Achtsamkeit darauf lenken, was dir gut tut...
 

 

Was tut dir richtig gut? Wie und wo im Körper merkst du, dass es dir gut tut?

 

Nehmen wir ein praktisches Beispiel, meine Tasse Tee am Morgen ist wie ein kleines Ritual, ich setze mich, mache eine Pause, nehme die warme Tasse in die Hand und dort kommt meist ein tiefer Atemzug, der mich wieder zu mir führt. Anschliessend trinke ich den Tee langsam und spüre, wie er über den Mund,  Speiseröhre in den Magen läuft. Die Wärme die durch meinen Oberkörper zieht ist sehr angenehm und entspannend, sie tut einfach gut und lässt mich einen Gang zurück schalten. Ich spüre mich selber wieder mehr.

 

Was sind deine täglichen Wohlfühlmomente und wie geniesst du sie? Wie kannst du sie achtsam unterstützen und dabei immer wieder zurück zu dir kommen.

 

 

Projekt Therapiehund
 
Mit Kilano wird das Leben nicht gerade langweilig, es läuft immer etwas. Vor einer Woche hatten wir einen pubertären Disput, der erste Teil hat Kilano gewonnen und der zweite zum Glück ich 😉. Ich bin so froh, habe ich erzieherisch/fachliche Unterstützung. Als ich unsere Hundetrainerin Sabine angeschrieben habe, konnten wir das Thema am gleichen Tag noch anschauen und das hat mir Erleichterung gebracht. Seither sind wir wieder harmonischer unterwegs.
 

Zudem hat sich eine erste Antastung ergeben in Richtung Therapiehund, ich habe bei uns in der Nähe die Herzens-Hunde.ch entdeckt und habe bereits den ersten Kontakt geknüpft. Unser Projekt bleibt spannend.

 

 

Aktuelles im Winter 2019

 

Schon bald kommt das neue Jahr mit riesigen Schritten auf uns zu. Das neue Programm werde ich sobald wie möglich ausschreiben, denn mit meiner Seminarreihe Selbst & Bewusst geht es weiter.

 

 
Zuerst kommt aber der letzte Ausbildungsblock für die Traumatherapie (Somatic Experiencing). Von Mittwoch bis Samstag heisst es in Weggis nochmals alles geben und mit Neugierde und Freude die letzten vier Tage aufsaugen und wenn alles klappt, komme ich mit dem Diplom heim.  

 

Ich wünsche dir einen kurzweiligen November und freue mich auf das Thema Stress Mitte Dezember.

Herzlichst, Regina

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

                        

                        

                        

                       MENSCH SEIN gmbh                              Trottenweg 51                                 Telefon 056 611 00 05

                       Regina Gretener                                       5610 Wohlen                                    Mobile  079 363 53 74

                                                                                                                                                              r.gretener@menschsein.gmbh