Raus aus dem Kopf und rein ins Herz

 

Was ist es mit dem Herzen, ist es ein rein mechanischer Muskel oder doch mehr, viel mehr?!

 

Zuerst zur Mechanik

 

Das Herz ist ein etwa faustgroßer, rund 300 Gramm schwerer Hohlmuskel. Als der "Motor des Lebens" pumpt es das Blut, in dem Sauerstoff und sämtliche lebensnotwendige Nährstoffe transportiert werden, durch den gesamten Körper. Im Ruhezustand schlägt das Herz etwa 60- bis 80-Mal in der Minute und rund 100‘000 mal am Tag, über vier Millionen Mal im Jahr und um die drei Milliarden Mal im ganzen Leben.  

 

 

Der Durchfluss beträgt vier bis sieben Liter pro Minute oder 7000 Liter pro Tag. Während des gesamten Lebens pumpt das Herz so viel Blut, wie in zwei oder drei Öltanker passen würde gemäss Prof. Dr. Waldenberger, Herzchirurg. Unser Herz leistet unglaubliche Arbeit, ohne dass wir es bewusst dazu bringen müssen, es schlägt und pumpt einfach, somit steht und fällt unser Leben mit dem Herzen.



Aber da ist definitiv noch viel mehr!

Das Herz wurde immer schon als Zentrum der Gefühle und Wohnort der Seele angesehen und nicht nur als Druck-/Saug-Pumpe. Es ist unsere Mitte und alles was wir lieben, ist mit dieser Mitte unmittelbar verbunden. Darauf lassen auch die vielen Redensarten schliessen.
 
„Herzensangelegenheiten“, „von Herzen geben“ oder „ein herzensgütiger Mensch“ weisen auf eine besonders engagierte positive Einstellung hin. Mit „Herzblut“ geht man mit Überzeugung und Motivation an eine Sache. Mit der „Hand auf dem Herzen“ zeigen wir unsere Berührtheit.
 
Emotionale Überlastungen kommen zum Ausdruck in Wendungen wie „an gebrochenem Herzen sterben“, „ein Herz aus Stein haben“ oder „es wird mir schwer ums Herz“ und sind weitere Hinweise auf untrennbare Zusammenhänge zwischen Herz und Emotionen.
 
 
Paracelsus meinte: „Das Herz ist die Sonne und wie die Sonne auf die Erde scheint und sich selbst wirkt, also wirkt auch das Herz auf den Leib und sich selbst.“ 

 

 

Was sagt mein Herz
 

Wir sind in der heutigen Zeit oft in einem sehr grossen Tempo unterwegs, sodass das Herz nicht mehr richtig mitkommt und wir uns seiner gar nicht mehr bewusst sind, bis es aus der Reihe tanzt/schlägt. 

Erwiesenermassen reagiert unser Herz vom Rhythmus her sehr stark auf positive oder negative Emotionen (Buchtipp: Die neue Medizin der Emotionen von David Servan-Schreiber). Der Herzschlag wird durch die Emotionen, speziell den negativen, wie Stress, Wut, Depressionen, Angstgefühle usw. aus seinem Rhythmus gebracht. 

Das heisst, wenn ich es schaffe, zwischendurch immer wieder kurze Pausen einzuschieben, achtsam zu sein, dabei tief atme und mir evtl. noch ein positives Erlebnis der letzten Zeit in die Gedanken hole, tut mir das gut. Es kann auch ein Bild sein, mit welchem positive Gefühle verknüpft sind, welches ich mir vorstelle, oder evtl. ein Foto davon habe, welches ich betrachten kann. Durch die positiven Emotionen vertieft sich der Atem.

Eine andere Idee ist ein Lieblingsmusikstück zu hören, bei dem ich durchatmen kann. Durch die regelmässige, bewusste und tiefe Atmung schalten wir im Nervensystem eine Bremse ein und nehmen etwas Gas weg ;-), der Pulsschlag reguliert sich und wir können auch wieder klarer denken. Unser Herz kommt wieder in einen gesunden, ruhigen und regelmässigen Rhythmus.
 

Vielleicht können wir unser Herz auch wieder etwas mehr um Rat fragen, wenn wir in einer Situation nicht sicher sind, in welche Richtung es gehen soll. Sozusagen etwas mehr Innenschau betreiben. 

Sich dabei einmal vorstellen, wie das Herz momentan aussieht und es sich anfühlt, ob es gross oder klein ist, irgendwo angemacht oder frei schwingt, welche Farbe und Form es hat usw.. Anschliessend beide Möglichkeiten nacheinander in die Gedanken holen und nach innen schauen, wie es sich anfühlt bei der einen oder anderen Möglichkeit, was sind die Unterschiede.

Dies braucht etwas Übung, lohnt sich aber auf jeden Fall.

Das Herz und euer Sein wird es euch danken, wenn ihr aus ihm heraus handelt. 


Berührung mit Herz
 

Embryologisch gesehen sind die Hände aus demselben Gewebe entstanden wie das Herz. Wenn man dies weiss, ist es noch viel schöner, Berührungen zu schenken und auch zu erhalten. 

 

 

Aktuelles im Januar/Februar 2018

 
 
Klänge berühren und sich davon berühren lassen!
Klänge, Klangschalen erleben und damit in EIN-Klang kommen. 

Wo kommen Klangschalen her, aus was sind sie gemacht, wie können sie Blockaden lösen, wie wirken sie und wie fühlt es sich an, wenn ich sie selber anschlage?

Dieser Abend ist eine Entdeckungsreise durch die Arbeit mit Klangschalen und als Abschluss kannst du in eine entspannende Reise mit Wort und Klang eintauchen.

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19.30 Uhr.
Anmeldung unter:

https://www.menschsein.gmbh/klang/schwingungen-und-klänge-erfahren/

 
HerzensReise - Entspannung die tief geht!
Lass den Alltag aussen vor, komm zur Ruhe und folge deinem Herzen!

 

Begleitet durch die pulsierenden Schwingungen der Klangschalen kannst du mit Unterstützung meiner Stimme an berührende Orte reisen, den Körper ausruhen und deinen Geist wandern lassen.  

In einem kleinen Rahmen, minimal 4 Personen und maximal 6 Personen, machen wir eine Reise die dein Herz berührt, schalten dabei die Gedanken aus und entspannen Körper, Geist und Seele.  

Am Montag, 12. Februar 2018 und Montag, 19. März 2018 finden die nächsten HerzensReisen statt. Anmeldung über https://www.menschsein.gmbh/klang/herzensreise/ kannst. 


Zurück ins Gleichgewicht
Mit viel Herz, Bauch und Kopf findest du in diesem Seminar zurück ins Gleichgewicht
 

Zeit für dich!

Ein Seminar in drei Teilen voller inspirierender Inhalte wie:  

- Mein Gleichgewicht, wann stimmt es? Wo ist es?

- Setzen von freudvollen Zielen; ich bin die Gestalterin/Schöpferin meines   Lebens und steuere es. 

- Lustvolle Erstellung des eigenen Herz-Mantras/Kraftformel.

- Meine Ressourcen und die Leichtigkeit, wo finde ich sie wieder!

- Ich, meine beste Freundin, mein bester Freund! 
 

Mit viel Herz, Bauch und Kopf findest du in diesem Seminar zurück ins Gleichgewicht.

Das nächste Seminar startet am Mittwoch, 7. März 2018. Anmeldung unter: https://www.menschsein.gmbh/kurse-seminare/zurück-ins-Gleichgewicht/

 

 

Projekt Therapiehund
 

Juhuiiiiii, Maribel ist definitiv trächtig, wie ihr auf dem Ultraschallbild sieht. Sie trägt sieben kleine Wunder in sich. Der Geburtstermin ist Mitte Februar, vielleicht gibt es kleine Valentinchen mit dem Liebespfeil ;-)! Mich haben sie auf jeden Fall schon mitten ins Herz getroffen.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die aufregende Zeit die kommen wird.

https://www.menschsein.gmbh/therapiehund/aktuell/

 


Bis bald....
 

Ich wünsche dir eine spannende, herzensgute Zeit und bis bald im Februar mit dem Thema Emotionen.

Herzlichst,
Regina